Weiter leichter Anstieg an Covid-19

Apolda.  Seit Mittwoch drei Neuerkrankungen im Weimarer Land. Elf sind genesen.

Eine Speichelprobe wird für das Labor vorbereitet, wo sie auf eine Sars-CoV-2-Infektion untersucht werden soll.

Eine Speichelprobe wird für das Labor vorbereitet, wo sie auf eine Sars-CoV-2-Infektion untersucht werden soll.

Foto: Marco Schmidt

Um drei ist seit Mittwoch die Zahl der Covid-19-Erkrankten im Weimarer Land angestiegen. Am Freitagnachmittag meldete das Landratsamt 46 Kranke (20 männlich, 26 weiblich). 15 Betroffene sind Bewohner des Pflegeheims in Ettersburg, wo in der Vorwoche ein Patient verstorben war. Acht Corona-Kranke aus dem Kreis werden stationär behandelt. Von ihnen kommen sechs aus dem Pflegeheim.

Seit Beginn der Pandemie sind damit insgesamt 58 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert worden. Elf sind bereits wieder genesen. Derzeit befinden sich noch 406 enge Kontaktpersonen in Quarantäne. In häuslicher Absonderung müssen sich 31 Reiserückkehrer aus Risikogebieten aufhalten.