Wermutstropfen für Thüringer Weingut Bad Sulza

Sonnendorf.  Federweißerfest in Sonnendorf muss abgesagt werden. Aufwand durch Hygiene-Auflagen wäre unverhältnismäßig.

Archivaufnahme vom Federweißerfest 2018 im Thüringer Weingut Bad Sulza in Sonnendorf.

Archivaufnahme vom Federweißerfest 2018 im Thüringer Weingut Bad Sulza in Sonnendorf.

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das bevorstehende Wochenende mit dem Tag der offenen Weinberge und Weinkellerei dürfte in diesem Jahr nach der Corona-Krise die erste und letzte größere Veranstaltung rund um das Thema Wein werden, befürchtet Andreas Clauß vom Thüringer Weingut Bad Sulza in Sonnendorf. So habe er die Planungen für das Federweißerfest, das am letzten Septemberwochenende in der kleinen Ortschaft stattfinden sollte, mittlerweile verworfen.

Normalerweise wären zur Feier rund um den gärenden Traubenmost etwa 2000 Gäste in Sonnendorf begrüßt worden. Doch die entsprechenden Auflagen, die nach Absprache mit dem Gesundheitsamt hätten umgesetzt werden müssen, seien nicht umsetzbar, weil der Aufwand unverhältnismäßig hoch sei, erklärte Andreas Clauß.

Ob der Weihnachtsmarkt in Bad Sulza stattfinden wird, zu dem sich die Weingüter noch einmal präsentieren können, ist noch nicht bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren