Wieder Pferd in Niedertrebra mit Messer verletzt

Niedertrebra.  Unbekannte haben im Landkreis Weimarer Land erneut ein Pferd angegriffen und verletzt. Erst in der vergangenen Woche gab es einen Fall in Niedertrebra.

Erneut ist in Niedertrebra ein Pferd verletzt worden (Symbolbild).

Erneut ist in Niedertrebra ein Pferd verletzt worden (Symbolbild).

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Erneut kam es auf einer Koppel in Niedertrebra (Weimarer Land) zu einem Angriff auf eine Stute. Der Besitzer hatte sein Pferd auf der Koppel in einer Gruppe mit anderen Pferden. Aus deren Reihen war erst vor eine Woche eine Stute mit einem Messer verletzt worden.

Trotz des Umsetzens auf eine nahe gelegene Koppel, habe der Pferdehalter am Montag, gegen 17 Uhr, eine ähnlich schreckliche Entdeckung machen müssen. Wie schon eine Woche zuvor, wies auch seine Stute Schnittverletzungen auf, die von Dritten verursacht wurden. Als Tatzeitraum gilt die Zeit zwischen 8 und 17 Uhr.

Dringend Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei Jena sucht nun abermals dringend nach Zeugen. Wer kann Angaben zu Personen oder Fahrzeugen machen, die im Umkreis auffällig waren? Wurden im Tatzeitraum eventuell fremde Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Mehrere Fälle von Pferde-Angriffen in Thüringen

Am 3. Oktober wurde eine Pferd auf einer Koppel in Ballstädt im Landkreis Gotha so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Am 12. Oktober ist im Landkreis Nordhausen eine Stute verletzt worden.

Auch im Raum Jena und in Südthüringen wurden in der jüngeren Vergangenheit mehrere Pferde von Unbekannten zum Teil tödlich verletzt. Ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen durch die Polizei.

Weitere Blaulichtmeldungen