Zustimmung zu fast allen Leader-Anträgen im Weimarer Land

Landkreis.  In 16 Projekte soll Geld aus den EU-Fördertopf fließen, entschied die regionale Leader-Aktionsgruppe. Nun muss das Budget endgültig genehmigt werden.

Das Freilichtmuseum Hohenfelden will künftig mit einem neu gestalteten Design werben.

Das Freilichtmuseum Hohenfelden will künftig mit einem neu gestalteten Design werben.

Foto: Susanne Seide

Grünes Licht für 16 von 17 Projektanträgen: Die Regionale Leader-Aktionsgruppe Weimarer Land-Mittelthüringen hat fast alle eingereichten Anträge auf Gelder aus dem Programm der Europäischen Union dieses Jahres als förderwürdig eingestuft. Der Fachbeirat schaltete sich dazu Ende Januar zu einer Videokonferenz zusammen, in der bereits die Vorbewertungen durch Mitglieder des Aktionsgruppen-Vorstandes sowie der Arbeitsgruppenleiter vorlagen.

Wie die RAG-Vorsitzende Sylvia Gengelbach mitteilte, sind unter den neun befürworteten kommunalen Anträgen unter anderem weitere Instandsetzungsarbeiten an der Bockwindmühle Klettbach, eine Ausstattungsergänzung am Kulturlandschaftsweg in der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld sowie das Erstellen eines Corporate-Designs für das Freilichtmuseum Hohenfelden. Aus dem privaten Bereich lagen sieben Anträge vor, die alle Zustimmung fanden. Darunter sind Arbeiten am Gasthof in Saalborn und der Bau eines Trinkwasser-Brunnens für die Waldgaststätte in Müllershausen.

Nachdem die Aktionsgruppe die Rangfolge festlegte, fehlt jetzt nur noch ein Bescheid über das Gesamt-Budget der Fördermittel für dieses Jahr. Erst damit wird sich entscheiden, ob alle Projekte zum Zuge kommen oder ein weiteres Jahr Geduld nötig ist.