Arnstädter Bach-Ausstellung wieder zu besichtigen

Arnstadt.  Mit einem neuen Schutzkonzept öffnet die Bach-Ausstellung im Arnstädter Schlossmuseum wieder und kann mehr Besucher empfangen.

Die Bach-Ausstellung im Schlossmuseum kann dank eines neuen Schutzkonzeptes wieder Besucher einlassen

Die Bach-Ausstellung im Schlossmuseum kann dank eines neuen Schutzkonzeptes wieder Besucher einlassen

Foto: Britt Mandler / Archiv

Ab Donnerstag kann die Ausstellung „Hörbarer Glaube. Johann Sebastian Bach in Arnstadt.“ wieder besucht werden. Die Wiedereröffnung ist durch ein neues Schutzkonzept für das Schlossmuseum Arnstadt möglich geworden. Das Konzept erlaubt außerdem mehr Besucher in den Ausstellungsräumen sowie um einen Tag erweiterte Öffnungszeiten.

Die Ausstellung „Hörbarer Glaube. Johann Sebastian Bach in Arnstadt.“ entstand im Rahmen des Thüringer Tourismusbudgets, welches der Kulturbetrieb Arnstadt gemeinsam mit der Weimar GmbH im Jahr 2017 gewonnen hatte. Sie sollte für die Bachstadt ein wichtiger Touristenmagnet im Themenjahr „Musikland Thüringen 2020“ werden. Eröffnet wurde die neue Bachausstellung im November 2019. Dass sie in Folge der Coronavirus-Pandemie bereits nach vier Monaten wieder geschlossen werden musste, war ein herber Einschnitt für den Tourismus in Arnstadt.

„Wir haben bei der Konzeption unserer neuen Bachausstellung bewusst auf Mitmachangebote gesetzt“, erklärt Museumsdirektorin Antje Vanhoefen, „Statt Vitrinen und Displays erwarten die Besucher Rätsel, Hörstationen und kleine Experimente. Kinder können hinter Gucklöchern Szenen aus Bachs Zeit entdecken.“

Das Museum ist jeden Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.