Arnstadt. Erfolgreiche Bewerbung für die Landesgartenschau 2028 wäre ein Konjunkturmotor für Arnstadt. Entscheidung fällt Ende 2021.

Der erste Lockdown im Frühjahr traf Arnstadt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, zwei Tage vor dem Bachfestival. „Das mussten wir dann Knall auf Fall absagen“, erinnert sich Bürgermeister Frank Spilling (parteilos). Seit dem liegt das gesellschaftliche und kulturelle, aber auch große Teile des wirtschaftliche Leben teilweise oder ganz brach – und nun droht der zweite harte Einschnitt. „Für alle – aber vor allem für unsere Einzelhändler, für die Gastronomen, für die Vereine, für Kulturschaffende und solche, die im Freizeitbereich arbeiten, für alle direkt und indirekt Betroffenen eine wirklich ganz harte Zeit“, blickt er zurück und auch ein Stück voraus.