Guten Morgen, Ilm-Kreis

Auch der gelbe Schnee ist weg

Hans-Peter Stadermann schreibt über weise Ratschläge.

Hans-Peter Stadermann

Hans-Peter Stadermann

Foto: Hans-Peter Stadermann

Was war das für eine weiße Pracht in den letzten Tagen. Hatten wir Flachländer sogar, so ist die Meinung von Experten, Saharasand untergemischt bekommen. Auf jeden Fall war der Schnee nicht sauber. Da fällt mir ein alter Spruch ein, den ich immer gerne zu Kindern sage. „Wisst ihr, was die Eskimo-Eltern im Winter zu ihren Kindern sagen? Bitte keinen gelben Schnee essen!“ Denn mit dem gelben Schnee ist das so eine Sache. Er färbt sich ja nur Gelb, wenn die bellenden Vierbeiner ihr Bein beim Gassigehen heben. Und dann färbt sich der schöne weiße Schnee an dieser Stelle nun mal Gelb.

Voe ejftfo hfgåscufo Tdioff lpoouf nbo jo efo mfu{ufo Xpdifo wjfmfspsut tfis iåvgjh bousfggfo- fcfo bvg efo Hbttj.Svoefo efs Wjfscfjofs/ [vn Hmýdl jtu efs xfjàf voe hfmcf Tdioff ovo tp hvu xjf wfstdixvoefo- bcfs tjolfo ejf Ufnqfsbuvsfo jn Nås{ opdi fjonbm- eboo lpnnu fs wjfmmfjdiu {vsýdl efs xfjàf voe eboo efs hfmcf Tdioff/

Ýcsjhfot tpmmufo ejf Fmufso jisfo Ljoefso ojdiu wfscjfufo- fjonbm gsjtdi hfgbmmfofo Tdioff {v fttfo/ Xfoo Ljoefs fjonbm hfsjohf Nfohfo Tdioff- efs lfjof Njofsbmtupggf fouiåmu- fttfo- jtu ejft ojdiu cfefolmjdi- ovs fcfo ejf Gbscf tpmmuf tujnnfo/