Bienenkönigin mit der 66 in Holzhausen gesucht und gefunden

Imker Manfred Zintl hatte eine Überraschung  für die Kinder dabei.

Imker Manfred Zintl hatte eine Überraschung für die Kinder dabei.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Holzhausen.  Vorschulkinder aus Arnstadt wandern auf den Rosenhof.

Ein wenig abgekämpft waren Vorschulkinder aus der Kita Regenbogen in Arnstadt, als sie im Rosenhof in Holzhausen ankamen. Von Arnstadt aus wanderten sie mit ihren Rucksäcken ans Rosenfeld unter der Wachsenburg. Dort wurde die Verpflegung ausgepackt. Ein kühles Getränk aus Himbeersirup, Rosenblüten und Selters hatte Antje Kochlett, die Chefin vom Rosenhof, hergestellt. „Und das war sehr lecker“, so die Meinung. Nach der Stärkung ging es ab ins Grüne Klassenzimmer.

Die Kinder schauten sich die duftenden Rosenblüten an und begutachteten den Weidendom. Und, nicht zu vergessen, den neu entstandenen Wildbienenlehrpfad.

Für eine weitere Überraschung sorgte Manfred Zintl. Seit über 40 Jahren ist der 72-jährige Hobbyimker. In zwei kleinen Schaukästen hatte er Bienen mitgebracht. Anschließend hatten die Vorschulkinder die Aufgabe, die Bienenkönigin unter Hunderten Bienen zu suchen und zu finden. Einen kleinen Tipp gab der Fachmann. Auf dem Rücken trägt die Königin eine aufgeklebte Zahl mit der Ziffer 66.

Dann war es für die Kinder fast kein Problem, die Königin zu finden. Als Krönung gab es frischen Honig aus der Wabe. „Der ist super klasse und lecker“, so die Meinung Kinder. Nächsten Woche wandert die zweite Gruppe der Vorschulkinder auf den Rosenhof.