Bombendrohung: Großeinsatz in Arnstadt

Arnstadt  Zu einem Großeinsatz wegen einer Bombendrohung rückten Polizei und Feuerwehr Donnerstagmittag in Arnstadt aus.

Zu einem Großeinsatz wegen einer Bombendrohung rückten Polizei und Feuerwehr Donnerstagmittag in die Arnstädter Wagnergasse aus. 24 Personen wurden evakuiert, der Bereich großräumig abgesperrt.

Zu einem Großeinsatz wegen einer Bombendrohung rückten Polizei und Feuerwehr Donnerstagmittag in die Arnstädter Wagnergasse aus. 24 Personen wurden evakuiert, der Bereich großräumig abgesperrt.

Foto: Ralf Ehrlich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aus der Wagnergasse am Ried wurden insgesamt 24 Personen evakuiert, darunter die komplette Belegschaft einer Firma. Der betroffene Bereich musste großräumig abgesperrt werden. Nach der Evakuierung erfolgte der Einsatz eines Sprengstoffsuchhundes.

Auslöser für den Einsatz war offenbar eine schriftliche Bombendrohung. Die Polizei wollte noch nicht bestätigen, dass die Drohung gegen einen in der Straße ansässigen Gerichtsvollzieher gerichtet war.

Neben der Arnstädter Polizei waren auch die Kollegen aus Gotha sowie die Thüringer Bereitschaftspolizei zur Unterstützung im Einsatz. Die Absicherung wurde von 15 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen geleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.