Busfahrgäste aus dem Ilm-Kreis spenden für Thüringer Hospize

Tilman Wagenknecht (links) und Susanne Rham vom Verein Bus und Bahn Thüringen erhalten die Partnerurkunde 2021 von Marcus Köhler vom Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland.

Tilman Wagenknecht (links) und Susanne Rham vom Verein Bus und Bahn Thüringen erhalten die Partnerurkunde 2021 von Marcus Köhler vom Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland.

Foto: Jenny Semmler

Ilm-Kreis.  Im Rahmen des Aktionstages „Bus total! Ein Tag! Ein Euro!“ spendeten Fahrgäste auch aus dem Ilm-Kreis 855,10 Euro für die Thüringer Hospizarbeit.

Im Rahmen des Aktionstages „Bus total! Ein Tag! Ein Euro!“ des Vereins Bus und Bahn Thüringen im Oktober vergangenen Jahres hatten Fahrgäste aus fünf Thüringer Landkreisen insgesamt 855,10 Euro für die Hospizarbeit gespendet. Auch in vielen Linienbussen und Servicecentern des IOV Omnibusverkehr GmbH Ilmenau waren für die Fahrgäste Spendenboxen aufgestellt worden.

Das gesammelte Geld kommt dem Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz und dem Hospiz am Saalebogen in Saalfeld zugute. Die Spenden wurden nun zu Jahresbeginn im Namen der Fahrgäste zur Unterstützung schwerstkranker Menschen und ihrer Familien an die beiden Einrichtungen überreicht.

„Wir freuen uns, dass die Fahrgäste auch in dieser für alle schwierigen Zeit Herzen und Geldbörsen geöffnet und unsere Spendenaktion gut angenommen haben“, sagte Tilman Wagenknecht, Geschäftsführer von Bus und Bahn Thüringen.

Die Spendenaktion fand mittlerweile zum sechsten Mal statt. Insgesamt konnten laut Mitteilung von Bus und Bahn Thüringen bereits mehrere Tausend Euro für die Arbeit der Thüringer Hospize gesammelt werden.