Coronavirus: Kaum Verstöße gegen Auflagen im Ilm-Kreis

Ilm-Kreis.  Sechs Patienten warten derzeit im Krankenhaus auf ihre Abstrichergebnisse.

Unter anderem an der Lütsche gab es Kontrollen, ob sich dort zu viele Menschen versammeln.

Unter anderem an der Lütsche gab es Kontrollen, ob sich dort zu viele Menschen versammeln.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Mit Stand vom Ostersonntag gab es im Ilm-Kreis 103 bestätigte Fälle einer Coronavirus-Infektion. Das sagte eine Sprecherin des Landratsamtes. 56 Betroffene waren bereits wieder gesund. Drei Erkrankte mussten aber über Ostern isoliert im Krankenhaus behandelt werden, zwei von ihnen auf der Intensivstation. Auch wurden in der Klinik sechs Verdachtsfälle isoliert behandelt. Die Betroffenen warten noch auf ihr Abstrichergebnis. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Wie angekündigt kontrollierten Polizei und Ordnungsämter über Ostern, ob das Kontaktverbot eingehalten wird. Schwerpunkte waren in Arnstadt, Ilmenau, an der Talsperre Heyda und an der Lütsche. Gravierende Verstöße wurden nicht festgestellt, teilte die Polizei mit. Die Einsicht bei den Bürgern sei da, dass die Maßnahmen notwendig seien.