Das große Ziel: 300 Führungen durch die Bachstadt für 2020

Arnstadt.  Neben Sonderstadtführungen sind im nächsten Jahr in Arnstadt Lichterführungen, „Unser Arnscht“ sowie kulinarische Führungen geplant.

Thomas Roll präsentiert die neuen Flyer für Stadtführungen 2020, die in der Touristinformation Arnstadt auf dem Markt bereitliegen. 

Thomas Roll präsentiert die neuen Flyer für Stadtführungen 2020, die in der Touristinformation Arnstadt auf dem Markt bereitliegen. 

Foto: Hans-Peter Stadermann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur noch wenige Tage sind es bis zum Weihnachtsfest. Vielleicht sucht der eine oder andere noch ein Geschenk für den Liebsten oder die Liebste. Aus diesem Anlass ist noch vor dem Weihnachtsfest der neue Flyer mit den „Stadtführungen 2020“ in der Touristinformation Arnstadt eingetroffen. Für manchen sicher ein tolles Geschenk, so eine individuelle Stadtführung mit Freunden zu erleben.

Neben bewährten und beliebten Rundgängen enthält das Faltblatt auch neue Angebote, um die Bachstadt kennenzulernen. Regelmäßig wird es wieder öffentliche Stadtführungen geben. Diese starten, wie gewohnt, von April bis Oktober an jedem Sonnabend um 11 Uhr auf dem Marktplatz. Bei den Gästen und Einheimischen besonders beliebt sind die Sonderstadtführungen, von denen es im kommenden Jahr mehr als 20 geben soll. Diese widmen sich in der kalten Jahreszeit auch gern einem einzelnen Gebäude. So ist für den 18. Januar um 14 Uhr eine Orgelführung mit dem Kantor Jörg Reddin geplant.

Unentdeckte Orte

Am 21. Februar, zum Weltgästeführertag, gibt es wieder eine kostenlose Stadtführung um 14 Uhr. Im November wird es eine Führung durch die Bachausstellung im Schlossmuseum geben. Und bei einer Führung zu den „Lost Places“ im Oktober werden die Orte Arnstadts im Mittelpunkt stehen, die allzu oft unentdeckt bleiben.

Für die Thüringer Bachwochen hat sich das Team der Arnstädter Touristinformation ein ganz besonderes Angebot überlegt: Im gesamten Festivalzeitraum – vom 3. bis 26. April – wird es täglich um 13 Uhr eine öffentliche Bachführung mit anschließendem Besuch im Schlossmuseum Arnstadt geben. Auch bei den Kostümführungen gibt es ein neues Angebot. Die „Lichterführung – auf den Spuren der Stadtwache“ beginnt erst am Abend, wenn die Sonne untergeht. Ausgerüstet mit Laternen können die Teilnehmer den ältesten Ort Thüringens in einem anderen Licht erleben. Die erste Lichterführung wird es am 17. April um 20 Uhr geben. Aber auch die beliebte Kostümführung „Unser Arnscht“ und der Klassiker schlechthin – die kulinarische Stadtführung – stehen wieder auf dem Plan.

Frühzeitig Tickets sichern

Auch für die Sonderführungen hat der Vorverkauf begonnen. Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 30 Personen begrenzt. Daher lohnt es sich, frühzeitig Tickets zu sichern, die dann der Weihnachtsmann verschenken möchte. Sebastian Keßler, Leiter der Touristinformation Arnstadt, hat in den letzten Tagen die Stadtführungen für Oktober diesen Jahres ausgewertet und stellte mit großer Freude fest, dass am 31. Oktober die 258. Führung stattfand. Das sind genau so viele wie im gesamten letzten Jahr. Auch für November liegt man gut im Rennen. So wird es auf jeden Fall ein Plus an Stadtführungen zum vergangenen Jahr geben.

„Für 2020 wollen wir die 300 knacken“, sagt Keßler. Besonders beliebt seien bei den Einheimischen die Lichterführung mit der Stadtwache oder auch die Kostümführung „Unser Arnscht“. „Viele Reiseunternehmen buchen aber auch das „Arnstädter Kaffeekränzchen“ mit einer verkürzten Stadtführung“, erzählt Keßler.

Den Flyer zu den Stadtführungen 2020 gibt es gedruckt ab sofort in der Touristinformation auf dem Markt und digital unter www.arnstadt.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.