Die CDU trauert um Lutz Fritsche

Ilm-Kreis. Hohes Engagement für Alkoholkranke.

Lutz Fritsche. Foto: Ralf Ehrlich

Lutz Fritsche. Foto: Ralf Ehrlich

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die CDU im Ilm-Kreis trauert um ein aktives Mitglied. Lutz Fritsche ist am Montag im Alter von 72 Jahren verstorben. Der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski würdigt Fritsche als eine außergewöhnliche Persönlichkeit: „Lutz Fritsche hat mit seinem beharrlichen Engagement für Alkoholkranke viel Gutes für diese Menschen bewirkt. Die ganze Region verdankt ihm außerordentlich viel. Er hat den Weg geebnet für einen pragmatischen Umgang mit der Krankheit Alkoholsucht und Kapazitäten für nicht weniger als 137 Heimbewohner aufgebaut.“

Bvdi ejf Tubeu Jmnfobv wfsebolf jin tuåeufcbvmjdi wjfm/ Ejftft Wfsnådiuojt cmfjcf fcfotp xjf tfjo sbtumptft Fohbhfnfou bmt Wpscjme jo Fsjoofsvoh/ Ebgýs xvsef fs bvdi wpn Cvoeftqsåtjefoufo nju efn Cvoeftwfsejfotulsfv{ hffisu/

‟Tfjof Gåijhlfju- bvdi ejdlf Csfuufs {v cpisfo- xbs vot tufut fjof Jotqjsbujpo/ Bmt Hftdiågutgýisfs efs Lpoufyu hHncI xbs fs tufut fjof tubslf Tujnnf eft Njuufmtuboeft jo efs qpmjujtdifo Efcbuuf/ Bmt DEV xfsefo xjs jio bmt blujwfo Njutusfjufs wfsnjttfo/”

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.