Drei Neuinfektionen im Ilm-Kreis: Schulkind, Reisender und Privatperson positiv getestet

Ilm-Kreis.  24 aktive Corona-Fälle und deren Kontaktpersonen befinden sich im Ilm-Kreis in Quarantäne.

Im Ilm-Kreis wurde drei weitere positive Corona-Tests registriert.

Im Ilm-Kreis wurde drei weitere positive Corona-Tests registriert.

Foto: Symbolbild: Tino Zippel

Mit Stand vom 21. Oktober sind dem Landratsamt 253 bestätigte Fälle einer Coronavirus-Infektion bekannt. Dem Gesundheitsamt wurden drei Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gemeldet. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Die derzeit 24 aktiven Fälle und deren Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt weiter unter den Kontaktpersonen und macht Abstriche. 222 gelten als genesen, sieben sind verstorben. In den Ilm-Kreis-Kliniken werden vier Verdachtsfälle isoliert behandelt. Seit Montag hat das Gesundheitsamt 56 Abstriche gemacht.

Während einer Fahrt nach Polen erkrankt

Zu den Fällen: Ein Schulkind der siebten Klasse des Melissantes-Gymnasiums Arnstadt wurde positiv getestet. Am letzten Schultag vor den Ferien (Freitag, 16. Oktober,) lag der erste Tag des ansteckungsfähigen Zeitraumes vor. Die Mitschüler der betreffenden Klasse sowie die Lehrer, die am Freitag Unterricht in der Klasse hatten, wurden ermittelt und Quarantäne ausgesprochen.

Während einer Fahrt nach Polen erkrankte eine mitreisende Person aus dem Ilm-Kreis und zeigte typische Symptome einer Coronavirus-Infektion. Die Person wurde kurzzeitig in Polen ärztlich behandelt und im Zuge dessen positiv getestet. Vier weitere Mitreisende (aus Erfurt) wurden ebenfalls positiv auf Sars-CoV-2 getestet. Das Gesundheitsamt Ilm-Kreis hat alle Personen aus dem Reisebus (circa 45) ermittelt und an die jeweils zuständigen Gesundheitsämter weitergeleitet.

Der letzte Fall ist eine Privatperson mit nur einer Kontaktperson.