Ein erfolgreiches Jahr für die Fasanerie in Arnstadt

Arnstadt  Fast 30.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr in den Heimattierpark der Kreisstadt.

Auch der Esel Bebbo konnte im vergangenen Jahr trotz allem viele Besucher betrachten. 

Auch der Esel Bebbo konnte im vergangenen Jahr trotz allem viele Besucher betrachten. 

Zufrieden blickt Tierparkchef Maik Wedemann auf das Jahr 2020 zurück: „Auch wenn wir zweimal komplett schließen mussten, dann nur eine begrenzte Anzahl an Menschen empfangen durften, ist die Besucherzahl kaum zum Vorjahr gesunken“, so Wedemann. Von Januar bis Dezember wurden 29.130 Gäste gezählt. Das waren nur 507 Besucher weniger als im Jahr zuvor. Das sei erstaunlich, mussten doch alle großen Feste, die normalerweise stattfinden, abgesagt werden.

Lichtblicke gibt es aber auch in schwierigen Zeiten: In den nächsten Tagen wird Nachwuchs bei den Thüringer Waldziegen und den Afrikanischen Zwergziegen erwartet. Auch beim Damwild könnte sich Kindersegen einstellen – falls der Damhirsch seine „Pflichtaufgabe“ erfüllt hat, sagt Wedemann lachend. „Unser Steinkauz-Pärchen, Familie Pfau und die Beo-Familie werden ebenso Eltern“, ergänzt der Tierparkchef.

Homeoffice für einige Tiere

„Bei uns gibt es auch Homeoffice“, scherzt Wedemann und verweist darauf, dass die drei Shetlandponys, Pony Rick und Esel Bebbo derzeit nicht auf der Außenkoppel stehen, sondern auf der kleinen Koppel an den Stallungen grasen.

Auch Bauprojekte soll es 2021 wieder geben. Ganz oben auf der Liste steht die Fertigstellung der Sittichanlage. Der Tierparkverein hat zudem Geld gesammelt für die Anschaffung von zwei europäischen Dahomey-Zwergrindern. Hierfür wird ein Rinderstall mit Außenfläche errichtet.

Am 4. April ist das 55. Osterfest geplant, am 4. Juli das 39. Tierparkfest und am 20. September das 1. Kinderfest und Vereinsfest vom Tierparkverein. Zudem steht im Oktober ein Jubiläum an: Der Arnstädter Heimattierpark wird 65 Jahre alt. „Ob diese Veranstaltungen stattfinden können, hängt allerdings von der Entwicklung der Pandemie ab“, schränkt Wedemann ein.

Wer mag, kann für eines der über 100 Tiere eine Tierpatenschaft übernehmen. Nähere Informationen hierzu gibt es im Internet unter: www.tierparkverein-arnstadt.de.