Erneut Besucherrekord in der Fasanerie in Arnstadt

Arnstadt.  Fast 30.000 Menschen kamen im Vorjahr in den Heimattierpark Arnstadt – vor allem im April und Juli.

Der Heimattierpark Arnstadt gibt auch zahlreichen Kleintieren ein Zuhause.

Der Heimattierpark Arnstadt gibt auch zahlreichen Kleintieren ein Zuhause.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fast 30.000 Besucher kamen im Vorjahr in den Arnstädter Tierpark. Darüber informierte jetzt der Kulturbetrieb der Stadt.

„Im Jahr 2019 waren es mit 29.637 so viele wie nie zuvor“, freut sich Maik Wedemann, sei 2004 Leiter in der Fasanerie. Seit er seinen Dienst antrat, haben sich die Besucherzahlen fast verdreifacht. Die positive Entwicklung führt Wedemann auch auf Investitionen zurück. Wege wurden befestigt, Rampen für einen barrierefreien Rundgang gebaut. Der 630 Quadratmeter große Spielplatz ist ein beliebter Treffpunkt für Familien geworden.

Neue Sittichvoliere

Kürzlich wurde die alte Fasanenanlage abgerissen. Nun wird die Fläche für einen Neubau vorbereitet – mit Sittichvoliere, modernem Imbiss und Wirtschaftsräumen.

Die meisten Gäste besuchen die Fasanerie im April und Juli. Das hat vor allem mit den Veranstaltungen in diesen Monaten zu tun. Mit der Tierparkweihnacht könnte ein weiterer Höhepunkt entstehen. Diese wurde im Dezember 2019 erstmals vom neu gegründeten Tierparkverein organisiert und lockte auf Anhieb rund 800 Besucher.

Der Tierpark ist in diesem Jahr an 366 Tagen geöffnet, die Eintrittspreise sind moderat. Eine Jahreskarte gibt es zwar nicht mehr. Dafür kann man schon ab 25 Euro eine Tierpatenschaft abschließen und erhält damit ein Jahr kostenfreien Eintritt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren