Europäische Union fördert neuen Tresen in Bäckerei

Seit kurzem werden die Kunden in der Böslebener Bäckerei Zänker an einem neuen Verkauftresen bedient. In nur drei Tagen wurde das über 60.000 Euro teuere Teil eingebaut. Bäckermeister Reinhard Zänker ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit kurzem werden die Kunden in der Böslebener Bäckerei Zänker an einem neuen Verkauftresen bedient. In nur drei Tagen wurde das über 60.000 Euro teuere Teil eingebaut. Bäckermeister Reinhard Zänker (links) bekam dafür 30.000 Euro EU-Fördermittel aus dem Topf für die Entwicklung des ländlichen Raumes, vermittelt durch die Handwerkskammer. Während der Umbauarbeiten wurde natürlich weiter gebacken und verkauft, immerhin kommen die Kunden aus der gesamten Region – unter ihnen auch viele aus Erfurt und aus Saalfeld-Rudolstadt. Es ist auch eine Investition in die Zukunft, denn in etwa zwei Jahren wollen die Zänkers – Ehefrau Heike (Mitte) und Verkäuferin Anette Bomm – das Geschäft an die Tochter Franziska übergeben. Beim alten Tresen funktionierte die Kühlung nicht mehr richtig, außerdem war er einfach in die Jahre gekommen. Die traditionsreiche Bäckerei gibt es seit 1933.Foto: Robert Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.