Historie der Schulen Gräfenrodas

Gräfenroda  Heimatverein bietet neue Broschüre an

Band 13 der Beiträge zur Heimatgeschichte Gräfenrodas ist jetzt erschienen.

Band 13 der Beiträge zur Heimatgeschichte Gräfenrodas ist jetzt erschienen.

Foto: Antje Köhler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Beiträge zur Heimatgeschichte“ stoßen in Gräfenroda immer wieder auf großes Interesse, am Sonntag zum Heimat- und Zwergenfest konnte der örtliche Heimatverein bereits das 13. Heft dieser Reihe vorstellen.

Vereinsmitglied Hubert Beyer beleuchtet darin die Geschichte der Schulen in Gräfenroda von den ersten Erkenntnissen bis zum Ende des Schuljahres 1989/90 – ein Thema, zu dem die meisten Einwohner einen engen Bezug haben. Beyer, der selbst in Gräfenroda zur Schule ging und in Berlin wohnt, konnte sich dabei auf umfangreiches Material stützen. Das sollte eigentlich mit der Neuausrichtung des Schulbetriebes nach der Wende entsorgt werden, wurde aber von engagierten Pädagogen gerettet, wie der Autor in seinem Vorwort informiert.

Ohne dieses Material wäre die Publikation, an der der Autor etwa ein Jahr lang gearbeitet hat und die mit zahlreichen Abbildungen und Fotos illustriert ist, nicht möglich gewesen.

Beyer versteht sein Buch auch als Dank an die Lehrer, „deren Arbeit man nicht hoch genug einschätzen kann für die Entwicklung jedes einzelnen“, wie der 75-Jährige betonte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.