Ilm-Kreis: Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus

In Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wird am 27. Januar in Arnstadt zu einer Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung am Rufer auf dem Alten Friedhof eingeladen. (Archivfoto)

In Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wird am 27. Januar in Arnstadt zu einer Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung am Rufer auf dem Alten Friedhof eingeladen. (Archivfoto)

Foto: Antje Köhler

Ilm-Kreis.  Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus wird am 27. Januar in Arnstadt und in Ilmenau zu Gedenkveranstaltungen eingeladen.

Unter dem Motto „Erinnerung – Mahnung – Verantwortung“ lädt die Stadt Arnstadt am Freitag, 27. Januar, um 11 Uhr anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus zu einer Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung am Rufer auf dem Alten Friedhof in Arnstadt ein. Neben einer Gedenkrede von Bürgermeister Frank Spilling (parteilos) kommen auch Rezitationen von Schülern der Robert-Bosch-Schule zu Gehör. Für die musikalische Begleitung sorgen die Dörrberger Blechbläser.

Auch in Ilmenau wird um 11 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung am Wetzlarer Platz eingeladen. Die Gedenkrede hält Bürgermeisterin Beate Misch (CDU), die musikalische Umrahmung gestaltet der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Ilmenau.