Ilm-Kreis: Gesundheitsamt setzt auf digitale Unterstützung

Neu mit Corona Infizierte im Ilm-Kreis werden ab 14. Januar per SMS vom Gesundheitsamt kontaktiert. (Symbolfoto)

Neu mit Corona Infizierte im Ilm-Kreis werden ab 14. Januar per SMS vom Gesundheitsamt kontaktiert. (Symbolfoto)

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Ilm-Kreis.  Neu mit Corona Infizierte werden ab 14. Januar per SMS vom Gesundheitsamt kontaktiert, um die Abläufe zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Um die Arbeit des Gesundheitsamtes zu vereinfachen und zu beschleunigen, wird ab 14. Januar auf digitale Unterstützung gesetzt. Wie das Landratsamt mitteilt, werden alle neu Infizierten dann automatisch per SMS benachrichtigt. Möglich sei dies, da die Handynummer in der Regel zusammen mit dem positiven Laborbefund ans Amt übermittelt werde.

Ein Link in der SMS führt auf die Webseite https://app.cov-it.de, heißt es weiter. Dort werden über einen Fragebogen relevante Daten, wie Impfstatus, vorherige Corona-Infektionen, Meldeadresse oder Symptome abgefragt. Alle Angaben werden verschlüsselt übertragen und in die Software des Gesundheitsamtes übernommen. Dritte haben darauf laut Landratsamt keinen Zugriff. In einem zweiten Schritt erhält die infizierte Person eine weitere Nachricht, um die Daten ihrer Kontaktpersonen zu übermitteln. Diese werden anschließend ebenfalls per SMS benachrichtigt.

Die Bürger werden gebeten, das System zu nutzen und die Fragebögen zeitnah auszufüllen. Bei fehlenden technischen Voraussetzungen oder Problemen beim Ausfüllen aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen erfolge frühstens 24 Stunden nach Versenden der SMS ein Anruf durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, um die Daten telefonisch abzufragen.