Kleine Katze im Ilm-Kreis lebendig gehäutet - Belohnung auf Tierquäler ausgesetzt

Singen  Eine neun Monate alte Norwegische Waldkatze ist in Singen lebendig skalpiert worden. Die Einzelheiten sind verstörend. Eine Belohnung soll helfen die Tierquäler zu finden.

Symbolfoto: Peter Michaelis

Symbolfoto: Peter Michaelis

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Dienstag berichteten wir von unbekannten Tierquälern, die laut Polizei Anfang Mai in Singen eine Katze bei lebendigem Leib gehäutet hatten.

Der Tierschutzverein Ilmenau und Umgebung e. V. lobt nun 200 Euro und das Saale-Journal 500 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen.

Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Kriminalpolizei in Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 0116063/2019 entgegen.

Unbekannte skalpieren kleine Katze im Ilm-Kreis

Kater aus überhitztem Auto gerettet – Besitzer ist wütend

Polizeieinsatz wegen dicker Katze im Wartburgkreis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.