Kreis-Eiskunstlaufgemeinschaft hat schon Ideen für die nächste Gala

Ilmenau (Ilm-Kreis). Für die Vorbereitungen zur Eisshow „Von Null auf Liebe“ in Ilmenau haben die Mitglieder wochenlang trainiert.

Auch Lara Sophie Kämpfwar zur Show in der Ilmenauer Eishalle zu sehen. Foto: Andreas Hartmann

Auch Lara Sophie Kämpfwar zur Show in der Ilmenauer Eishalle zu sehen. Foto: Andreas Hartmann

Foto: zgt

„Von Null auf Liebe“ lautete der Name der diesjährigen Eisgala in der Ilmenauer Eishalle. Das Schaulaufen der Eiskunstlaufgemeinschaft Ilm-Kreis ist jedes Jahr aufs Neue eine großartige Erfahrung für alle Mitwirkenden: die Kinder, die Organisatoren und Helfer sowie Gäste aus befreundeten Vereinen.

In diesem Jahr waren Eiskunstläufer verschiedener Altersgruppen aus Darmstadt in der Ilmenauer Eishalle zu Gast sowie Tänzer des Vereins „Tanzlinie 1“ aus Ilmenau. Für die musikalische Untermalung einiger Tänze sorgte Robert Gräfe. Zu seinem Gesang mit Gitarre lief auch die Trainerin der Eiskunstlaufgemeinschaft Kristin Wieczorek-Pfeiffer, die Deutsche Meisterin 2007 im Eiskunstlauf, eine Kür.

Die Vorbereitungen für den Auftritt begannen schon lange Zeit vor der Gala. Schließlich muss alles reibungslos funktionieren. Musik wurde gesucht, Tänze und Choreografien erfunden und auch über Licht und Dekorationen wurde sich Gedanken gemacht.

Ende Januar konnten die Kinder ihre erlernten Choreografien vor einem Publikum in der wunderschön geschmückten Eishalle aufführen. Die Kostüme wurden mit viel Herzblut gestaltet und Lieder thematisierten das vielgestaltige Thema Liebe.

Besonders toll war der herzliche Applaus, mit dem die Sportler zwischen 4 und 18 Jahren gelobt wurden. Durch das Licht und den Nebel auf dem Eis erlebten die Mitwirkenden zusammen mit den Zuschauern eine völlig neue Atmosphäre, welche bisher noch nicht die Eishalle verzauberte.

Die Aufregung in der Kabine war groß. Kostüm- und Frisurenwechsel waren für Kinder Programm, welche in mehreren Tänzen mitwirkten. Beim Tanzen verflog die Aufregung jedoch so, dass alle Elemente und Schrittfolgen nahezu fehlerfrei ausgeführt werden konnten. Die Eiskunstlaufgemeinschaft zeigte zahlreiche Facetten der Liebe: vom freudigen Single-Leben über die erste Jugendliebe bis hin zu Verlobung und Heirat.

Einen Abschluss bildete ein Tanz mit allen Mitwirkenden unter dem Motto „I will survive“ (zu deutsch: „Ich werde überleben“). So können wir uns auch im nächsten Jahr wieder auf eine Eisshow der Eiskunstaufgemeinschaft Ilm-Kreis freuen. Das Thema wird aber noch nicht verraten.

  • Die Autorin ist Mitglied der Eiskunstlaufgemeinschaft Ilm-Kreis

Zu den Kommentaren