Kreuzbandriss bei Marco Pusch

Martinroda  Martinroda Der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Stürmer Marco Pusch beim Landespokalspiel des Fußball-Oberligisten FSV Martinroda in Gospenroda (7:0) hat sich als ein Kreuzbandriss herausgestellt. Pusch, der vor der ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Stürmer Marco Pusch beim Landespokalspiel des Fußball-Oberligisten FSV Martinroda in Gospenroda (7:0) hat sich als ein Kreuzbandriss herausgestellt. Pusch, der vor der Saison vom Oberliga-Aussteiger Wismut Gera kam, traf dort zur 2:0-Führung und knickte nach einer halben Stunde um. Damit reißt die Pechsträhne bei den „Sandhasen“ einfach nicht ab. Pusch wird lange ausfallen. Unterdessen hat sich aber die Bänderverletzung von Rudi Müller als nicht ganz so schwerwiegend herausgestellt. Noch in der Hinrunde könnte so mit einer Rückkehr gerechnet werden. Marcus Finn (Leisten-OP) und Matthias Wolfenstetter fallen aber weiter wohl länger aus. Stammkeeper Philipp Konjevic stand hingegen in Gospenroda nach Schulterprellung schon wieder im Tor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.