Kundgebung für Demokratie auf dem Arnstädter Markt

Arnstadt.  Gut 30 Menschen Arnstädter treten auf dem Markt für eine demokratische Gesellschaft ein.

Gut 30 Arnstädter trafen sich zu „Demokratie ist machbar, Herr Nachbar!“ auf dem Markt.

Gut 30 Arnstädter trafen sich zu „Demokratie ist machbar, Herr Nachbar!“ auf dem Markt.

Foto: Robert Schmidt

Unter dem Motto „Demokratie ist machbar, Herr Nachbar!“ lud das „Bündnis gegen Rechtsextremismus“ am Samstagnachmittag zu Musik, Reden und zu Gesprächen auf den Arnstädter Markt ein. Das ursprünglich geplante „Dinner für Demokratie“ musste wegen der strengen Versammlungsregeln in Corona-Zeiten ausfallen, auch am Samstag galten Abstandsregelungen. Norbert Wenzlaff malte vor Beginn extra Kreidekreise auf das Pflaster. Das Bündnis wollte mit der Aktion auch in schwierigen Zeiten ein Zeichen für eine demokratische Gesellschaft setzen.