Neue Stehtische für den Arnstädter Weihnachtsmarkt

Arnstadt.  Mitarbeiter im Berufsbildungsbereiches der Werkstatt des Arnstädter Marienstifts schufen stabile Möbel für Veranstaltungen.

Mitarbeiter im Berufsbildungsbereich der Werkstatt Am Kesselbrunn des Marienstifts fertigten neue Stehtische. Gruppenleiter René Wagner, Maurice, Franziska, Leonie, Marvin und Thomas Meister (vorn, von links) können mit ihrer Arbeit zufrieden sein.

Mitarbeiter im Berufsbildungsbereich der Werkstatt Am Kesselbrunn des Marienstifts fertigten neue Stehtische. Gruppenleiter René Wagner, Maurice, Franziska, Leonie, Marvin und Thomas Meister (vorn, von links) können mit ihrer Arbeit zufrieden sein.

Foto: Antje Köhler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Die sind aber schick geworden“, lobte Heiko Zitzmann die neuen überdachten Stehtische, die in der Werkstatt des Marienstifts Am Kesselbrunn an die Stadt Arnstadt übergeben wurden. Zunächst wollte man zwei kaufen, stockte dann aber kurzfristig auf vier auf – schließlich werden am Wochenende beim Weihnachtsmarkt wieder Hunderte Besucher erwartet. Die neuen Stehtische sollen dort ihre Feuertaufe erleben. Aber auch beim Herbstmarkt oder Weinfest werden sie künftig eingesetzt, sagte Zitzmann, der bei der Stadt für Märkte und Veranstaltungen zuständig ist und sich vorstellen kann, 2020 die Zahl der Tische aufzustocken.

Auch Unternehmen zeigen Interesse

Gefertigt wurden die stabilen Möbel vom Berufsbildungsbereich der Werkstatt. Man habe immer wieder Projekte, in denen sich die derzeit knapp 20 Teilnehmer ausprobieren können. So wolle man sie fit machen für den Arbeitsalltag, erläuterte René Wagner, Gruppenleiter im Bereich.

Er fertigte mit acht Männern und Frauen und in Zusammenarbeit mit der Tischlerei vorerst sechs neue Stehtische – zwei möchte der Marienstift selbst behalten. Auch Unternehmen, wie Cateringanbieter, hätten Interesse an der Vollholz-Konstruktion, war zu erfahren. Die Tische – einer kostet 860 Euro – wurden in auffälligem Schwedenrot gestrichen. Sie lassen sich mit dem Gabelstapler an den richtigen Platz bewegen.

Märchenwald und Filmvorführung

„Ich bin sehr stolz“, lobte Pfarrer Andreas Müller, Direktor des Marienstifts, die Arbeit der Beschäftigten. Georg Bräutigam (Pro Arnstadt), ehrenamtlicher Beigeordneter des Bürgermeisters, zeigte sich mit der Anschaffung der Stadt ebenfalls sehr zufrieden.

Auch in diesem Jahr wird es auf dem Arnstädter Weihnachtsmarkt, den Bürgermeister Frank Spilling am Donnerstag, 5. Dezember, um 17 Uhr gemeinsam mit dem Weihnachtsmann eröffnet, eine Weihnachtsbühne mit überdachten Sitz- und Verweilmöglichkeiten geben. Der Märchenwald lädt wieder ein, etwa 40 Händler bieten weihnachtliche Produkte. Erstmal wird zwischen Rathaus und Bachkirche eine LED-Großbildleinwand aufgebaut, in der am Freitag und Samstag jeweils um 17 Uhr der beliebte Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gezeigt wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.