Neuer Kreisvorstand der Jusos im Ilm-Kreis

Es sind oft die Jusos, die frischen Wind in sozialdemokratische Politik bringen.

Es sind oft die Jusos, die frischen Wind in sozialdemokratische Politik bringen.

Foto: Christoph Schmidt / dpa

Ilm-Kreis.  Julian Wüster ist neuer Chef der Jusos. Er arbeitet an der Technischen Universität in Ilmenau.

Die Jugendorganisation der SPD im Ilm-Kreis, die Jusos, haben einen neuen Kreisvorstand gewählt. Auf den bisherigen Kreisvorsitzenden Maximilian Reichel-Schindler folgt der Ilmenauer Julian Wüster. Er wird von Anna Linkenheil und Stephan Berner als Stellvertreterin beziehungsweise Stellvertreter unterstützt.

„Nach vier Jahren war es der richtige Zeitpunkt, den Vorsitz weiterzugeben. Fortan möchte ich mich auf die Mandate im Kreistag des Ilm-Kreises und im Elgersburger Gemeinderat konzentrieren“, so Reichel-Schindler. Zudem wurde er im Juni zum 2. Vorsitzenden der SPD Ilmenau gewählt.

„Ich freue mich sehr darauf, mich mit dem neuen Vorstand und all unseren Mitgliedern für die Anliegen junger Menschen einzusetzen. Da gibt es viel zu tun, sei es im Bildungsbereich, bei öffentlichen Verkehrsmitteln oder sozialer, kultureller und politischer Teilhabe“, äußerte sich Wüster.

Julian Wüster gehört dem Ortsverein der SPD Ilmenau an. Der 27-jährige ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität (TU) Ilmenau und Beisitzer im Vorstand der SPD Ilmenau. Anna Linkenheil ist Ilmenauerin und ebenfalls wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Ilmenau. Stephan Berner ist dem Ortsverein Stadtilm zugehörig und Beisitzer im Kreisvorstand der SPD Ilm-Kreis sowie Mitglied des Landesparteirats.