Neuer Pächter für das Gasthaus in Elxleben gesucht

Elxleben  Bürgermeister Klaus Böhm meint, dass eine Kneipe ins Dorf gehöre und dass der Wirt ins Dorf passen müsse.

Für das Gasthaus „Zum Schwarzen Hahn“ in Elxleben werden neue Pächter gesucht, die ab Oktober die Gaststätte weiter betreiben.

Für das Gasthaus „Zum Schwarzen Hahn“ in Elxleben werden neue Pächter gesucht, die ab Oktober die Gaststätte weiter betreiben.

Foto: Robert Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Gasthaus „Zum Schwarzen Hahn“ in Elxleben ist eine Institution. Generationen aus dem Dorf und den umliegenden Orten feierten hier Taufe, Schuleinführung, Konfirmation und Jugendweihe, das letzte Schulzeugnis, Geburtstage und Hochzeiten, hier traf man sich nach Beerdigungen. Kirmes und Tanzveranstaltungen, Bürgerversammlungen, Kaninchenausstellungen und vieles mehr hauchten dem Saal im ersten Geschoss Leben ein.

Nun wird ein neuer Pächter oder eine neue Pächterin gesucht, die ab Oktober das Gasthaus übernimmt und weiterbetreibt. Elxlebens Bürgermeister Klaus Böhm (CDU) weiß, dass es vor dem Hintergrund des seit Jahren andauernden Gaststättensterbens nicht gerade leicht sein wird, einen neuen Pächter zu finden, „aber wir hoffen natürlich, dass es klappt“, sagte er gegenüber unserer Zeitung.

Wichtig sei, dass der- oder diejenige „ins Dorf passt, denn eine funktionierende Kneipe ist für den Ort ganz wichtig, und das gilt nicht nur für die Vereine, sondern beispielsweise auch für die vielen Familienfeiern. Eine Kneipe gehört ganz einfach ins Dorf – genauso wie ein Wirt, der sich hier engagiert.“

Der Gastraum mit Theke hat knapp 70 Quadratmeter, an ihm schließt sich noch ein kleines „Ratszimmer“ an, dass für Vereinssitzungen oder beispielsweise auch als Wahllokal genutzt wird. Der Saal hat über 120 Quadratmeter, dort befindet sich auch eine kleine Baar, eine Garderobe und zwei weitere Räume. Die Küche ist erst vor kurzem auf den neuesten und einen modernen Stand gebracht worden – alles eigentlich gute Voraussetzungen für eine baldige Verpachtung.

Das Gasthaus wurde jahrzehntelang von der Familie Berninger betrieben – erst von Bärbel und dann von ihrer Tochter Bianka. „Ich habe einfach kein geeignetes Personal gefunden“, so Bianka Berninger zu den Gründen für ihren Rückzug.

Interessenten können sich im Gemeindebüro Elxleben oder in der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg in Kirchheim melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.