Niedrigwasser auch in Stadtilm

An der Kellerbrücke in Stadtilm ist der Wasserstand der Ilm so niedrig, dass die Kiesbänke sichtbar werden. Kommt kein Regen, droht wohl eine Notabfischung durch den Stadtilmer Angelverein, der ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Kellerbrücke in Stadtilm ist der Wasserstand der Ilm so niedrig, dass die Kiesbänke sichtbar werden. Kommt kein Regen, droht wohl eine Notabfischung durch den Stadtilmer Angelverein, der hier sein Pachtgewässer hat. Zwar soll es heute und am Freitag Regen geben, aber zur Erholung der Ilm braucht es einen mehrtägigen Landregen. Derzeit beträgt der Pegelstand der Ilm nur etwas über 20 Zentimeter, 0,4 Kubikmeter Wasser fließen dort pro Sekunde. Normal sind 2,45 Kubikmeter pro Sekunde im Jahresdurchschnitt.

Foto: Antje Köhler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.