Regelschule „Robert Bosch“ pflegt jüdischen Friedhof in Arnstadt

Wilfried Leibnitz, ehemaliger Schulleiter der Regelschule „Robert Bosch“ aus Arnstadt, hat am Donnerstag mit Robert und Abdul auf dem jüdischen Friedhof in der Kreisstadt für Sauberkeit gesorgt. So wurde ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wilfried Leibnitz, ehemaliger Schulleiter der Regelschule „Robert Bosch“ aus Arnstadt, hat am Donnerstag mit Robert und Abdul auf dem jüdischen Friedhof in der Kreisstadt für Sauberkeit gesorgt. So wurde das Grabfeld von Laub, Ästen und Moos gesäubert. Regelmäßig wird Efeu – der sich schnell ausbreitet – zurückgeschnitten. Undine Swatek, verantwortlich für Grünflächen und Friedhöfe, hat Gerätschaften zur Verfügung gestellt und freut sich, dass die Schüler seit Jahren helfen. Es gibt einen Patenschaftsvertrag mit der Bosch-Schule, hier für Sauberkeit sorgen. Der jüdische Friedhof wird von den Schülern einmal im Frühjahr und einmal im Herbst gereinigt.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.