Stadtilmer Schüler gewinnen Gründerwettbewerb

Ilm-Kreis  Die vier Mädchen vom „Home-Support“ der Gemeinschaftsschule belegen bundesweit den 33. Platz von 747 Teams

Die Teilnehmer vom Gründerwettbewerb mit ihren Betreuern, Coaches und Lehrern beim Abschlussfoto. Die fünf Teams kamen bundesweit unter die besten 115 Mannschaften. Sie haben die Aufgaben des Planspiels in ihrer Freizeit erledigt, trotz Schule und Prüfungen.

Die Teilnehmer vom Gründerwettbewerb mit ihren Betreuern, Coaches und Lehrern beim Abschlussfoto. Die fünf Teams kamen bundesweit unter die besten 115 Mannschaften. Sie haben die Aufgaben des Planspiels in ihrer Freizeit erledigt, trotz Schule und Prüfungen.

Foto: André Heß

Für den Organisator, die Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, wie für die Teilnehmer, die Schüler aus Ilmenau und Stadtilm, war das Planspiel des „Deutschen Gründerpreises für Schüler“ Neuland. „Wir haben ein gemeinsames Experiment gewagt, das nach drei Monaten bei allen geglückt ist“, sagte Sparkassenvorstand Marco Jacob am Donnerstag zur Auswertung und Preisverleihung in der Hauptgeschäftsstelle in Ilmenau. Fünf Teams hatten sich beteiligt, die Auszubildenden der Sparkasse im 3. Lehrjahr, zwei von der Goetheschule in Ilmenau und zwei von der Gesamtschule Stadtilm .

Die Teams hatten bis zum 15. Mai ihr eigenes fiktives Unternehmen zu gründen, deren Konzeption sie zum Auftakt im März schon einmal kurz vorgestellt hatten. Neben dem Unternehmenskonzept geht es um die Produktentwicklung über Vertriebs- und Finanzierungspläne bis hin zur Marketingstrategie.

Die Teams bekamen Coaches, Unternehmenspaten und Spielbetreuer der Sparkasse zur Unterstützung. Sie gehörten damit zu den bundesweit 747 Teams, die sich dem größtem Existenzgründer-Planspiel für Schüler ab Klasse 9 angeschlossen haben. Seit Beginn der Initiative im Jahr 1999 haben über 80.000 Schüler daran teilgenommen.

„Wir haben die Juwelen im Ilm-Kreis gefunden“, schwärmte regelrecht Carina Siptroth, die Spielbetreuerin von der Sparkasse über die Ergebnisse.

Zunächst sollten sich die Teams noch einmal vorstellen, über ihre Eindrücke während des Planspiels berichten. Das geschah auf eine erfrischend ehrliche Weise, bei der die Schüler eigene Schwächen zugaben, die sie letztendlich mit Hilfe ihrer Coaches und Betreuer jedoch überwinden konnten. Und das trotz Schulstress, Prüfungen und Facharbeiten „nebenbei“.

Die Azubis der Sparkasse als angehende Bankkaufleute gründeten die „FindMe GmbH“ und haben eine App und Website aufgebaut, die Schüler direkt an Unternehmen vermittelt, sie belegten am Ende den 4. Platz.

Ein Goetheschule-Team wollte mit Hard- und Software etwas gegen langweiliges Lernen unternehmen, und kam damit auf den dritten Platz, das andere nennt sich „Organicwab“ und möchte mit Rohrzucker, Flachs und Hanf in Wabenbauweise Leichtbauanwendungen in der Industrie bereichern. Allein der komplizierte Titel ihrer selbst gewählten Aufgabenstellung ließ selbst die anwesenden Lehrer aufhorchen. Lena, William und Tim sind Schüler in der Klasse 9 spezial und erreichten mit ihrer Geschäftsidee den zweiten Platz.

Mit einem Werbespruch wie die Profis hatten zum Auftakt vor drei Monaten die vier Schülerinnen der Gesamtschule Stadtilm ihre Geschäftsidee vorgestellt: „Home-Support will sie lächeln seh‘n.“ Jasmin, Lea, Anne-Marie und Desiree möchten älteren Menschen beim Einkauf, in der Freizeit und bei der Unterhaltung zur Seite stehen und haben als Coach die Leiterin des Pflegedienstes in Stadtilm gewinnen können. Mit der Geschäftsidee schafften sie es nicht nur auf den ersten Platz, sondern im Bundeswettbewerb, der von einer Jury ausgewertet wurde, auf Platz 33. Ihre Mitschülerinnen aus dem zweiten Team verwöhnten die Anwesenden zum Auftakt mit Süßigkeiten. Sie schafften es mit ihrer fiktiven Firma „Sugar fairies“, die Cookies, Cup Cakes und Pralinen selbst herstellt, auf den 5. Platz.

Insgesamt kamen alle fünf Teams nach der Lösung von neun Aufgaben bundesweit unter die besten 115 Mannschaften. Dafür gab es von der Sparkasse neben einem Zertifikat auch einen Scheck. Sie haben bei ihrem Planspiel Teamgeist und Zielstrebigkeit gelernt, Meinungsverschiedenheiten geklärt und Einblicke in Finanzplanung bekommen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.