Strichcode von Plaue und seine Wurzeln

Blick durch den winterlichen Wald auf die Ehrenburg und Plaue.

Blick durch den winterlichen Wald auf die Ehrenburg und Plaue.

Foto: Maik Ehrlich

Plaue.  Der frühere Wohlstand der Stadt Plaue rührte von den durch die Handelsstraße eingenommenen Zölle her.

Blickt man hinter der Ehrenburg stehend auf die Burgruine und die Stadt Plaue hinab, bilden die winterlich kahlen Bäume einen Strichcode. So könnte man zumindest meinen. Hinter dieser idyllischen Ansicht scheint aber noch eine tiefere Ebene verborgen: Nämlich eine Verbindung zwischen dem modernen Strichcode und der Historie der Stadt. Der Strichcode – auch Barcode genannt – wird heutzutage unter anderem für Produktkennzeichnungen von Handelsartikeln genommen. Woher stammt der einstige Reichtum von Plaue? Richtig – von den Zöllen, die man an der einst wichtigen Handelsstraße einnehmen durfte. Und zu diesen Zeiten thronte die Ehrenburg gleichermaßen stolz und intakt über dem mittelalterlichen Treiben.