Termine für Wahlen im Ilm-Kreis stehen fest

Ilm-Kreis.  Coronabedingt verschobene Wahlen im Ilm-Kreis werden im Juli und September nachgeholt.

Die Amtszeit von Klaus Kolodziej, Bürgermeister von Osthausen-Wülfershausen, endet Ende Mai. Am 19. Juli wird neu gewählt, bis dahin übernimmt sein Beigeordneter die Amtsgeschäfte.

Die Amtszeit von Klaus Kolodziej, Bürgermeister von Osthausen-Wülfershausen, endet Ende Mai. Am 19. Juli wird neu gewählt, bis dahin übernimmt sein Beigeordneter die Amtsgeschäfte.

Foto: Robert Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drei Bürgermeisterwahlen mussten im Ilm-Kreis coronabedingt abgesagt werden. Nun stehen die neuen Wahltermine fest. In Osthausen-Wülfershausen und Elleben wurde bereits zur Einreichung von Wahlvorschlägen aufgefordert. Bis 5. Juni müssen diese Vorschläge bei der Verwaltungsgemeinschaft abgegeben werden. Die Wahlausschüsse entscheiden am 16. Juni über die Zulassung der Wahlvorschläge. Die eigentlichen Wahlen finden dann am 19. Juli statt. Neu gewählt werden muss, weil die Amtszeit des Bürgermeisters in Osthausen-Wülfershausen am 1. Juni regulär endet und der Bürgermeister von Elleben VG-Chef wurde.

In Wildenspring steht der Urnengang am 27. September an. Sollten dort Stichwahlen erforderlich werden, finden diese jeweils 14 Tage nach dem eigentlichen Wahltermin statt.

Corona-Liveblog: Was Christi Himmelfahrt erlaubt ist - Domstufen-Festspiele finden in abgespeckter Form statt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren