Unterpörlitz: Vierbeinige Schönheiten im Wettbewerb

Unterpörlitz  Verein der Terrier richtet bundesweite Meisterschaft auf dem Sportplatz in Unterpörlitz aus. Viel Resonanz trotz des Schmuddelwetters.

Heinz Tenberge und seine Airedale-Terrierin Chicy sind ein gutes Team.

Heinz Tenberge und seine Airedale-Terrierin Chicy sind ein gutes Team.

Foto: Britt Mandler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit festen Schritten geht Heinz Tenberge auf den Sportplatz in Unterpörlitz. Direkt neben im läuft Chicy, sein Airedale-Terrier. Die Hündin lässt ihr Herrchen nicht aus den Augen – jederzeit bereit, auf seine Handzeichen, auf kurze Anweisungen zu reagieren.

Um in Unterpörlitz antreten zu dürfen, haben Chicy und ihr Herrchen lange trainiert. Insgesamt gehen 31 Hunde und ihre Hundeführer an den Start. Sie alle mussten sich zuvor in diversen Ausscheiden qualifizieren. „Die Klug-Leistungs-Siegerprüfung des Klubs der Terrier findet nur einmal im Jahr statt“, erklärt Wolfgang Keiling von der Südthüringer Ortsgruppe des Vereins. Erstmals bewarb sie sich um das Ausrichten der Veranstaltung – und bekam prompt den Zuschlag.

Die Rahmenbedingungen in Unterpörlitz sind trotz des Schmuddelwetters perfekt. Auf dem Sportplatz können die Parcours für die Disziplinen Unterordnung und Schutzdienst ausgebaut werden. Ein Landwirt hat zudem einen seiner Äcker zur Verfügung gestellt, um für jeden der 31 Hunde eine Fährte legen zu können.

Sie bleibt mehrere Stunden unberührt, dann kreuzen Helfer die Fährte – denn eine frische Spur lenkt die Hunde womöglich ab. Ob sie dennoch der Ursprungsfährte treu bleiben und versteckte Gegenstände suchen, ist ein wichtiges Prüfungskriterium.

Hunde und Führer sind in der Regel perfekt aufeinander eingespielte Teams. Die Terrier hören aufs Wort, führen Aufträge aus, bleiben hoch konzentriert, obwohl immer wieder versucht wird, sie abzulenken. Keine leichte Aufgabe, die die oft jungen, noch verspielten Hunde da zu meistern haben.

Die Vereinsmitglieder verfolgen die Wettbewerbe gespannt und tauschen sich angeregt aus über die Ausbildung der Terrier, das Training, über gemeinsame Vorhaben und Pläne. Die Airedales sind freilich immer mit dabei. Sie erfüllen die Aufgaben sichtbar mit Freude – und zügeln dabei auch gern mal ihr typisches Terriertemperament.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.