Viele Keller leer gepumpt

Die Feuerwehr musste im Ilm-Kreis ausrücken, um einige Keller leer zu pumpen.

Die Feuerwehr musste im Ilm-Kreis ausrücken, um einige Keller leer zu pumpen.

Foto: Daniel Volkmann

Ilm-Kreis. Von dramatischen Ereignissen wegen der Unwetterfront, die seit Samstagnachmittag über Thüringen hinwegzog, blieb der Ilm-Kreis bis Sonntagmorgen verschont. Trotzdem hatten die Rettungsleitstelle und einige Feuerwehren keine ruhige Nacht, in vielen Orten musste man durch die teils doch recht heftigen Regenfälle vollgelaufene Keller leer pumpen, unter anderem in Eisch- und Ettischleben, in Niederwillingen und Ichtershausen. Auch am Riechheimer Berg heulten gegen 23 Uhr die Sirenen, hier rückten die Feuerwehrleute zu einem unter Wasser stehenden Keller in Bösleben aus.

Die Meldung eines Blitzeinschlages in der Kleingartenanlage am Riesenlöffel in Arnstadt entpuppte sich als falsch, dort kam es lediglich zu einer Rauchentwicklung an einem Ofen.