Wechsel im Knöpfer-Freundeskreis in Holzhausen

Jochen Thiele
Der neu gewählte Vorstand mit Carola Busse (von links), Arno Rehm und Franziska Rosenbaum.

Der neu gewählte Vorstand mit Carola Busse (von links), Arno Rehm und Franziska Rosenbaum.

Foto: Jochen Thiele

Holzhausen.  Der Verein hat einen neuen Vorstand gewählt. Carola Busse übernimmt von Eva Römer den Vorsitz.

Seit 15 Jahren widmet sich der Verein Freundeskreis Otto Knöpfer in Holzhausen der Pflege des Erbes des Malers, der 1911 in Arnstadt geboren wurde, in Holzhausen zur Schule ging und lange Zeit hier wohnte. Im restaurierten Elternhaus von Otto Knöpfer zeigte der Freundeskreis seit 2008 mit Knöpfer-Originalen und Bildern von Schülern seiner Malzirkel in Arnstadt, Rudisleben und Erfurt 22 Ausstellungen.

Auch für dieses Jahr konnte auf der Mitgliederversammlung ein gutes Fazit gezogen werden, fand doch die Exposition „Bildnisse und Selbstbildnisse“ vor allem deswegen viel Interesse, weil Knöpfer bisher vorwiegend durch Drei-Gleichen- sowie Blumen- und Pflanzen-Darstellungen bekannt war.

Nach ihrem Rechenschaftsbericht für in zweieinhalb Jahren geleistete, coronabedingt schwierige Arbeit wurde der bisherigen Vereinsvorsitzenden Eva Römer im Namen der 30 Mitglieder herzlich gedankt. Nach neun Jahren gab sie den Regie-Stab weiter.

Einstimmig neu gewählt sind Carola Busse (Architektin) als Vorsitzende, Franziska Rosenbaum (Diplom-Kauffrau) als Stellvertreterin und Arno Rehm (Diplom-Kaufmann) als Schatzmeister – und der Vorstand ist komplett.