Guten Morgen, Ilm-Kreis

Weihnachten nur mit Weihnachtsmann

Ab Montag können die Lichter angezündet werden, sagt Hans-Peter Stadermann

Redakteur Hans-Peter Stadermann

Redakteur Hans-Peter Stadermann

Foto: Christoph Vogel

Nur noch 34 Tage bis zum Weihnachtsfest. Das ist nicht mehr lange hin. Wenn unsereins so durch die Stadt läuft oder fährt, kann man bereits feststellen, dass es doch schon einige Weihnachtsverrückte gibt. Da wurden schon Wintergärten und Carports mit Lichterketten geschmückt, und die blinken dann auch noch wie verrückt in der Dunkelheit. Eigentlich sollte man erst nach dem Totensonntag die Weihnachtsbeleuchtung einschalten. So ist es auf jeden Fall bei uns zu Hause.

Auch ich werde in den nächsten Tagen wieder die Kisten für den Weihnachtsschmuck vom Boden holen und bereitstellen. Im Januar wurde die Deko schön verpackt, dann ist es nur ein Griff, und Frau und Kind dürfen sich voll austoben. Bleibt nur zu hoffen, dass bis zum Weihnachtfest sich die Corona-Auflagen abgeschwächt haben. Ganz verschwunden werden sie sicherlich nicht sein.

Das Wichtigste für die Weihnachtszeit ist sicherlich der Besuch vom Weihnachtsmann. Oder muss er in diesem Jahr sogar sein Kommen bei den Kindern absagen? Ich hoffe nicht. Aber ohne Weihnachtsmann, da ist es kein Weihnachtsfest. In diesem Fall könnten oder müssten wohl die Eltern einspringen. Bleiben Sie alle gesund.