Werkstatt in Arnstadt in Flammen

Arnstadt.  In der Nacht zum Mittwoch brannte es in einer freien Werkstatt in Arnstadt. Der dabei entstandene Sachschaden ist beträchtlich.

Zur Brandursache wird ermittelt.

Zur Brandursache wird ermittelt.

Foto: Feuerwehr Arnstadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor dem Scherbenhaufen seiner Existenz stand am Mittwochmorgen der Inhaber einer freien Werkstatt im Bierweg. Als er auf der Arbeit erschien und das Tor aufschloss, schlug ihm dichter Qualm entgegen. Ein in der Werkstatt stehendes Fahrzeug hatte Feuer gefangen.

Der Kfz-Meister versuchte noch zu retten, was zu retten ist und ging mit dem Feuerlöscher gegen die Flammen vor. Viel ausrichten konnte er aber nicht, so dass er um 7 Uhr den Notruf wählte. Die freiwillige Feuerwehr Arnstadt rückte mit zwei Fahrzeugen aus und hatte das Feuer auch schnell unter Kontrolle.

Gearbeitet werden kann in der Werkstatt allerdings vorerst nicht. Offenbar schwelte das Feuer wohl schon längere Zeit, breitete sich aber erst nach Öffnen des Tores so richtig aus. Sowohl der Werkstatt als auch die angrenzenden Büros sind komplett verrußt und müssen erst einmal renoviert werden, ehe hier wieder Mitarbeiter tätig werden können.

Über die Brandursache konnte die Polizei am späten Mittwochnachmittag noch keine Angaben machen, die Ermittlungen hierzu laufen noch. Der Besitzer hatte trotz des hohen Sachschadens noch Glück im Unglück: Er verließ die Werkstatt rechtzeitig genug, um sich keine Rauchgasvergiftung zuzuziehen. Diese kann unter Umständen lebensgefährlich sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren