Absage vom Kunstverein

Bad Frankenhausen  Gewerbetreibender zeigt Interesse an leerem Haus II des Gymnasiums

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Frankenhäuser Kunstverein „White Pig“ wird nicht das leer stehende ehemalige Schulgebäude (Haus II) des Kyffhäuser-Gymnasiums am Kantor-Bischoff-Platz übernehmen. Das sagte Bürgermeister Matthias Strejc (SPD) auf TA-Nachfrage. Es habe nochmals ein Gespräch gegeben. Der Verein wollte das Objekt von der Stadt für einen symbolischen Preis übernehmen. Doch er könne die hohen Sanierungskosten, die nötig seien, um eine Umnutzung genehmigt zu bekommen, aus eigener Kraft nicht stemmen, heißt es. Wie Strejc sagte, habe ein Gewerbetreibender Interesse bekundet, das einstige Schulgebäude zu übernehmen. Eine Ermittlung des Verkehrswertes habe es bisher nicht gegeben, dazu wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben. Dann soll das Areal ausgeschrieben werden. Der Kunstverein, der aus seinem Pachtobjekt ­irgendwann ausziehen muss, wollte im Haus ein Kulturzentrum schaffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.