Anschlag auf Pflegedienstfahrzeuge

Heldrungen.  Die Kriminalpolizei Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Plastikbeutel, mit Altöl gefüllt, wurden gegen die geparkten Pkw geworfen.

Plastikbeutel, mit Altöl gefüllt, wurden gegen die geparkten Pkw geworfen.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Heldrungen/Facebook

In der Nacht vom Samstag, 28., zum Sonntag 29. April, wurden drei Autos, die zu einem Pflegedienst gehören, in der Steinstraße Ecke Bahnhofstraße beschädigt. Unbekannte hatten Plastikbeutel mit Altöl gefüllt und diese gegen die geparkten Pkw geworfen. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um das Öl zu binden.

Inwieweit Öl ins Erdreich durch eine Kanalabdeckung gesickert ist, müsse laut Polizeisprecherin Fränze Töpfer noch geklärt werden. Die Kriminalpolizei hab die Ermittlungen übernommen, Täterhinweise gebe es bis dato nicht, sagt Töpfer auf Anfrage dieser Zeitung. Die Beutel wurden sichergestellt. Hier müsse geklärt werden, inwiefern Spuren daran zu sichern sind.

Der Tatzeitraum liegt zwischen 28. April, 20 Uhr und 29. April, 5.45 Uhr. Die Fahrzeuge wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Heldrungen gesäubert. Zur Höhe des Sachschadens könne noch keine Angabe gemacht werden, heißt es auf Nachfrage vom Pflegedienst.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Nordhausen unter der Telefonnummer 03631/960 entgegen.

Zu den Kommentaren