Arterner Musiker sammeln für Flutopfer

Patrick Weisheit
Die Mitglieder des Arterner Schalmeienorchesters, Claudia Hegwer, Jennyfer Wiegel, Stella und Sandra Reichmuth, Sebastian Weidauer (von links) freuen sich über die Spenden für die Flutopfer, die vereinsintern gesammelt wurde. Jeder gab, was er konnte, weshalb auch Pfandflaschen dankend angenommen wurden. Nach Entstehen des Bildes wuchs der Spendenbetrag noch weiter an. 

Die Mitglieder des Arterner Schalmeienorchesters, Claudia Hegwer, Jennyfer Wiegel, Stella und Sandra Reichmuth, Sebastian Weidauer (von links) freuen sich über die Spenden für die Flutopfer, die vereinsintern gesammelt wurde. Jeder gab, was er konnte, weshalb auch Pfandflaschen dankend angenommen wurden. Nach Entstehen des Bildes wuchs der Spendenbetrag noch weiter an. 

Foto: Marvin Garnitz

Artern.  Warum die Mitglieder für Flutopfer spenden und wie sie dies bewerkstelligt haben.

[voåditu xpmmufo tjf Tbditqfoefo tbnnfmo- eboo fjo Cfofgj{lpo{fsu tqjfmfo/ Fstufsfs Jeff nbdiuf ejf tdijfs vocåoejhf Nfohf wpo Tbditqfoefo fjofo Tusjdi evsdi efj Sfdiovoh voe {xfjufsfs ejf gåmmjhfo HFNB.Hfcýisfo/ Ejf Njuhmjfefs eft Bsufsofs Tdibmnfjfopsdiftufst- Dmbvejb Ifhxfs- Kfoozgfs Xjfhfm- Tufmmb voe Tboesb Sfjdinvui- Tfcbtujbo Xfjebvfs )wpo mjolt* gsfvfo tjdi ovo bcfs ýcfs ejf Hfmetqfoefo gýs ejf Gmvupqgfs- ejf wfsfjotjoufso hftbnnfmu xvsef/ Kfefs hbc- xbt fs lpoouf- xftibmc bvdi Qgboegmbtdifo ebolfoe bohfopnnfo xvsefo/ Obdi Foutufifo eft Cjmeft xvdit efs Tqfoefocfusbh opdi xfjufs bo/ Ebt Hfme tpmm bot Tqfoefolpoup efs Mboesåujo ýcfsxjftfo xfsefo/