Auffahrt zur Brücke neu gestaltet

Schönfeld.  Der Arterner Bauhof hat die Absenkungen vor der Unstrutbrücke in Schönfeld beseitigt.

Der Bauhof der Stadt Artern hat die Auffahrt zur Unstrutbrücke aus Richtung Schönfeld neu gepflastert. Diese hatte sich erheblich gesenkt.

Der Bauhof der Stadt Artern hat die Auffahrt zur Unstrutbrücke aus Richtung Schönfeld neu gepflastert. Diese hatte sich erheblich gesenkt.

Foto: Wilhelm Slodczyk

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Bauhof der Stadt Artern hat die Auffahrt zur Unstrutbrücke aus Richtung Schönfeld neu gepflastert. Diese hatte sich erheblich gesenkt und für Unmut bei Fußgängern und vor allem Radfahrern gesorgt, die die Brücke regelmäßig nutzen. Viele Radfahrer nutzen die Brücke, um von Schönfeld aus auf den Unstrut-Radweg in Richtung Reinsdorf beziehungsweise Richtung Artern und Kalbsrieth zu gelangen. Ebenfalls wird die Brücke rege genutzt, um abseits der Bundesstraße mit dem Fahrrad von Schönfeld nach Reinsdorf zu gelangen. Derzeit müssen sich auch die Gremien des Arterner Stadtrates damit beschäftigen, den Unstrut-Radweg auf Wunsch des Kyffhäuserkreises als Radweg zu widmen, damit dieser in nationale Verzeichnisse aufgenommen werden kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren