Aktivpromenade

Ein Leuchtturm in Bottendorf

Bottendorf.  Die Grundschule Bottendorf will „Aktivpromenade“ errichten. Die Thüringer Energie AG unterstützt das Projekt mit 1000 Euro.

Auch die Aufwärmübungen machten die Schüler gemeinsam.

Auch die Aufwärmübungen machten die Schüler gemeinsam.

Foto: Wilhelm Slodczyk / Freier Mitarbeiter Lokalredaktion Artern

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Da hüpften, sprangen und turnten die Mädchen und Jungen der Grundschule Bottendorf in der Mehrzweckhalle gleich noch mal so eifrig, als Besuch aus Erfurt kam und sogar noch etwas mitgebracht hatte.

Bewegung hält fit und hebt die Laune. Das finden nicht nur die Bottendofer Schulkinder gut. Das gefiel auch dem Energieversorger Thüringer Energie AG (Teag) so gut, dass er die Grundschule für ihre Idee einer Aktivpromenade in seinem Wettbewerb Ideen-Machen-Schule als Leuchtturm prämierte und das Projekt mit 1000 Euro unterstützt. Womit mal wieder bewiesen war: Bewegung zahlt sich aus. Wenn in dieser Hinsicht auch eher selten.

„Bewegung hebt nicht nur Dynamik und Stimmung merklich, sie unterstützt auch Lernprozesse unmittelbar. Mit ihrer Aktivpromenade vor Ort schafft die Grundschule Bottendorf für Mädchen und Jungen eine ideale Gelegenheit, um fröhlich in die Gänge zu kommen“, würdigte Tina Zimmermann von der Teag. Zur feierlichen Übergabe des Preisgeldes hatte sich auch einen richtigen Pokal, eine Urkunde sowie Gewinner-T-Shirts mitgebracht.

Die Aktivpromenade soll ein Parcours aus Geräten und Hindernissen werden und Herausforderungen zum Training von Muskelkraft, Ausdauer, Balance und Koordination bieten. Kleine Tafeln an den Geräten werden Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen vorschlagen und Bewegungsfreudige animieren, sich nach Lust und Laune austoben. Schulleiterin Ines Siebenhüner zeigte sich am Dienstag hoch erfreut bedankte sich für die Förderung.

Auch im zweiten Schulhalbjahr unterstützt die Teag Thüringens Schüler dabei, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Nächster Stichtag für den Projektwettbewerb Ideen-Machen-Schule ist der 15. Mai.

Aus den Bewerbungen wird eine Fachjury zehn Schulprojekte auswählen, die sich durch besonderes Engagement der Schüler, hohe Nachhaltigkeit und Vorbildwirkung auch auf andere Projekte auszeichnen. Als Leuchttürme im Wettbewerb werden diese mit 1000 Euro prämiert. Daneben gibt es noch einige kleinere Förderungen für Schulprojekte und -klassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren