Emilia und Ben beliebteste Vornamen im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis  Insgesamt 629 Geburten in Sangerhausen, wo auch Eltern aus dem Kyffhäuserkreis ihren Nachwuchs zur Welt bringen

Dass ihr Vorname nicht in der Statistik auftaucht, betrübt die kleine Finia in Gehofen sicher nicht, die im September 2020 zur Welt kam.

Dass ihr Vorname nicht in der Statistik auftaucht, betrübt die kleine Finia in Gehofen sicher nicht, die im September 2020 zur Welt kam.

Foto: Wilhelm Slodczyk / TA / Wilhelm Slodczyk

Emilia und Ben waren im abgelaufenen Jahr 2020 die beliebtesten Vornamen im Standesamtsbereich Sangerhausen. In der dortigen Heliosklinik erblickt auch Nachwuchs aus dem Kyffhäuserkreis das Licht der Welt. Gleich neun Mal vergaben frischgebackene Eltern ihrer neu geborenen Tochter den Namen Emilia. Bei den Jungen hatte Ben mit 8 Nennungen das kleine Näschen vorn.

Auf den weiteren Rängen folgen bei den Mädchen Emma (8 Mal), Ida (7 Mal) und Lia (6 Mal), wohingegen bei den Jungen Emil und Oskar mit jeweils sieben Nennungen auf Platz 2 landeten, gefolgt von Liam, Linus und Paul mit jeweils sechs Nennungen.

2019 waren Hanna und Emil die beliebtesten Namen für Neugeborene. Dahinter folgten bei den Mädchen mit Mia und Emma sowie bei den Jungen Ben und Paul. Womit es laut der jüngsten Statistik bei den Jungen lediglich eine Wachablösung gibt: Emil gegen Ben. Bei den Mädchen verschwand Hanna hingegen aus der Ranking-Spitze.

Insgesamt beurkundete das Standesamt Sangerhausen im vergangenen Jahr 629 Geburten. Laut Stadt-Sprecherin Marina Becker kommt diese Zahl nicht ganz an das Jahr 2019 ran, denn da seien es 18 Babys mehr gewesen.

Von den Neugeborenen des Sangerhäuser Jahrgangs 2020 erhielten 164 einen zweiten Vornamen, 17 sogar noch einen dritten. Und ein Kind darf sich sogar über mehr als drei Vornamen freuen.