Festzelt sollte ins Zentrum

Artern  Nachgehakt Positives Fazit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das größte Fest in der Salinestadt im Kalenderjahr ist schon wieder Geschichte. Nach dem Ende des 47. Zwiebelmarktes ziehen die Stadtverwaltung und die Veranstalter ein positives Fazit, wie die Lokalredaktion auf Nachfrage erfuhr.

„Für uns verlief der Zwiebelmarkt so ruhig wie lange nicht“, sagt Antje Große, Sprecherin der Stadtverwaltung. Es habe wesentlich weniger „allgemeines Genöle“ gegeben. Die Rückmeldungen der rund 120 Händler seien positiv gewesen. Auch, dass manche kurzfristig aus verschiedenen Gründen ausfielen, habe man ausgleichen können. Dass die Roland-Kaiser-Double-Show ersatzlos ausfallen musste, sei ärgerlich gewesen. Die Gründe dafür waren ihr aber noch nicht bekannt.

„Der Künstler ist kurzfristig wegen Krankheit ausgefallen, das ist leider manchmal so“, sagt Veranstalter Christian Lustig von Real Event. Er freut sich darüber, dass die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung besser als in früheren Jahren geklappt hat. Für das Festzelt allerdings wünsche er sich im kommenden Jahr einen anderen Standort: „Wie bei anderen Festen auch gehört es in die Stadt, mitten hinein in den Trubel.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.