Gesucht wird der Truthahntöter

Bottendorf  Verein veranstaltet Schießwettbewerbe

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Großkaliberschützenverein Bottendorf 1991 führt an diesem Sonnabend auf der Schießanlage am Pfaffenrain von 9.30 bis 13.30 Uhr sein Truthahnschießen durch.

An der Disziplin „Silhouettenscheibe Truthahn 50 Meter, stehend oder sitzend aufgelegt“ dürfen nur Schützen mit Vorderladerlangwaffen teilnehmen. Es erfolgt eine Einzel- und Mannschaftswertung. Ein weiterer Wettkampf ist „Silhouettenscheibe Truthahn 100 Meter“ – hier wird liegend oder sitzend aufgelegt geschossen. An diesem Wettkampf kann mit Sharps, Rolling-Block, Unterhebel- und Trapdoor-Gewehren mit Schwarzpulver- oder Nitrometallpatronen geschossen werden. Für die Freunde von Ordonnanzwaffen findet ebenfalls ein Wettkampf auf die Truthahnscheibe (100 Meter) statt. Die Anschlagsart ist ebenso liegend oder sitzend aufgelegt. Mit der Großkaliberpistole und Revolver sowie mit dem Schwarzpulverrevolver erfolgt ein Wettkampf auf 25 Meter. Das Startgeld beträgt für den Erststart 6 und für den Nachkauf 4 Euro. Die Mannschaften, nur bei „Truthahn 50 Meter“, die sich aus drei Startern zusammensetzen, bezahlen je Mannschaft 15 Euro. Die Plätze 1 bis 3 in der Einzel- und Mannschaftswertung erhalten Sachpreise sowie die Truthahnscheibe für den „Truthahntöter“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.