Grippeimpfung schützt nicht vor dem Coronavirus

Kyffhäuserkreis.  Kristina Fliege klärt über die Influenza, Impfung und Unterschiede zum Coronavirus auf.

Anke Reinboth arbeitet als Pharmazeutisch-Technische Angestellte in der Engel-Apotheke in Artern und zeigt Impfdosen des aktuellen 4-fach-Influenza-Impfstoffes für die Grippesaison 2020/21.

Anke Reinboth arbeitet als Pharmazeutisch-Technische Angestellte in der Engel-Apotheke in Artern und zeigt Impfdosen des aktuellen 4-fach-Influenza-Impfstoffes für die Grippesaison 2020/21.

Foto: Patrick Weisheit

Die neuartige Corona-Pandemie überschattet fast eine Pandemie, die schon fast völlig zur Normalität geworden ist. Die Grippesaison hat begonnen und das Influenza-Virus hat sich wieder verändert. Deutschland hat 26 Millionen Impfdosen für diesen Winter bestellt – doppelt so viel wie im vergangenen Jahr. Auch im Kyffhäuserkreis impfen bereits die Ärzte. Antworten rund um die Grippeimpfung gibt Kristina Fliege aus Artern, Sprecherin der Apotheken im östlichen Kyffhäuserkreis.

Kann man sich bereits gegen die Grippe impfen lassen?

Ja, die Ärzte haben bereits die ersten Impfdosen von uns bekommen und führen bereits Impfungen durch. Mit Blick auf die vergangene Grippesaison wies Thüringen übrigens mit 62 Prozent bundesweit die höchste Impfrate in den Bevölkerungsgruppen auf, denen eine Impfung dringend empfohlen wird. Ich denke, dass wir in diesem Jahr einen ähnlichen Wert erreichen können.

Und welchen Menschen wir die Impfung besonders empfohlen?

Das sind alle Menschen ab 60 Jahre, Schwangere mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung sowie Bewohner von Alten-und Pflegeheimen. Hinzu kommen Menschen, die diese Risikogruppen gefährden könnten, etwa medizinisches Personal. Grundsätzlich aber kann sich jeder impfen lassen, der dies möchte.

Sollte man sich jetzt impfen lassen oder noch etwas warten?

Man kann davon ausgehen, dass jeder, der im letzten Jahr geimpft werden konnte, auch in diesem Jahr dazu kommen kann. Allerdings wäre jetzt schon ein optimaler Zeitpunkt, da die Impfung dann noch länger wirken kann.

Werden die Kosten für eine Impfung übernommen?

Ja, für die genannten Risikogruppen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass dies in dieser Saison auch auf weitere Menschen ausgeweitet werden kann. Dies entscheidet aber Letztenendes der Arzt aufgrund der Indikation.

Kann man sich auch in einer Apotheke impfen lassen?

Es kommen tatsächlich immer mal Leute und fragen danach. Es gibt in Deutschland einige Modellprojekte dazu, in Thüringen aber noch nicht. Ich bin aber auch der Meinung, dass unsere Ärzte in der Lage sind, die Impfungen zu schultern. Da braucht es keine Impfmöglichkeiten in der Apotheke.

Warum sollte man sich in Corona-Zeiten gegen die Influenza impfen lassen?

Die Politik hat ganz einfach Angst davor, dass sich die Grippe-welle und die Corona-Welle überlagern und das Gesundheitssystem an seine Grenzen kommt. Deswegen soll hier Prävention betrieben werden.

Ist die Influenza-Impfung auch ein Schutz gegen das Covid-19-Virus?

Nein, ist sie nicht. Es handelt sich hierbei um völlig unterschiedliche Virenstämme. Selbst jemand, der bereits gegen Influenza geimpft ist, kann sich mit Corona anstecken. Das Immunsystem, das die Influenzaviren schon kennt, erkennt aber eben nicht die Coronaviren als solche und lässt sie gewähren. Erste Untersuchungen der diesjährigen Grippesaison auf der Südhalbkugel, also beispielsweise in Argentinien oder Australien, zeigen, dass die Grippewelle moderat ausfiel. Hier haben eben auch die Maßnahmen geben Corona mit Hygiene, Abstand und Masken gegen die Verbreitung der Influenza geholfen.

Was zeichnet den diesjährigen Influenza-Impfstoff aus?

Die Weltgesundheitsorganisation schaut jedes Jahr nach den zwei häufigsten Influenzastämmen des Typ A und des Typ B. Diese kommen dann als Totimpfstoff in die Vierfach-Impfung.

Kann eine Grippe-Impfung Nebenwirkungen haben?

Es kann zu Rötungen und Schmerzen an der Einstichstelle kommen und man kann leichte Krankheitssymptome entwickeln. Es kann in seltenen Fällen auch zu allergischen Reaktionen etwa auf Hühnereiweiß kommen. Darüber klärt aber auch jeder Arzt detailliert vor einer Impfung auf.

Was kann ich tun, wenn ich eine Grippe habe?

Man kann die Symptome behandeln. Ansonsten muss das Immunsystem das Virus bekämpfen. Dabei helfen kann die Einnahme von Zink und Vitamin C.