Vortrag

Heinrich und die Ungarnschlacht

Bad Frankenhausen.  Ein Vortrag zur Schlacht von Riade findet am 18. Februar im Regionalmuseum der Kurstadt statt.

Der Physiker Otto Hofmann bei einem Vortrag zum selben Thema in der Klosterschule Roßleben.

Der Physiker Otto Hofmann bei einem Vortrag zum selben Thema in der Klosterschule Roßleben.

Foto: Patrick Weisheit

Im Regionalmuseum findet am Dienstag, dem 18. Februar, ab 19.30 Uhr ein Lesung und Buchvorstellung des Werkes „Die Schlacht bei Riade“ mit Referent Otto R. Hofmann statt. Der Februar-Vortrag geht einem Geschichtsereignis des frühen Mittelalters auf die Spur, das sich in unserer unmittelbaren Umgebung zugetragen haben soll. Der Ort der Riade-Schlacht am 15. März 933 ist eines der Rätsel unserer Geschichte. Die Angaben der zeitnah schreibenden Chronisten und die darauf fußenden Archivalien liefern kein Ergebnis. Gegenwärtig werden der Umkreis Merseburgs und das Unstrut-Gebiet östlich von Artern als Schlachtfeld genannt. Im Überblick werden die vielen Versuche und Mühen von Historikern und Heimatforschern gezeigt, den Ort des Schlachtfeldes zu ermitteln. Die heutige Genügsamkeit der Historiker diesbezüglich könne nicht akzeptiert werden. Es liege nahe, neue ganzheitliche Kriterien für die Auffindung des Schlachtfeldes zu entwickeln. Wichtige Fragen seien etwa welchen Anmarschweg die ungarischen Reiter nahmen, wo sich ihre Streitmacht in zwei Heere teilte und durch welche Strategie König Heinrich gewinnen konnte. Auch geht es darum, welche Gelände- und Wetterbedingungen vorherrschten. Zum Vortrag laden das Regionalmuseum und der Heimat- und Museumsverein ein.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.