Ortschaft Artern beteiligt sich an Rathaussanierung

Artern.  Die Abstimmung fällt aber denkbar knapp aus. Die Fraktion „Wir für Artern“ nennt ihre Gründe.

Das Rathaus in Artern soll modernisiert werden.

Das Rathaus in Artern soll modernisiert werden.

Foto: Archivfoto: Wilhelm Slodczyk

Den Weg frei für eine Rathaussanierung hat der Stadtrat bereits gemacht. Nun sucht die Stadtverwaltung zusammen mit den Ortschaften nach einer gerechten Finanzierung. Der Bürgermeister Torsten Blümel (Linke) hatten sich zusammen mit den Ortschaftsbürgermeister von Artern, Schönfeld, Heygendorf und Voigtstedt darauf verständigt, dass auch die Ortschaften sich finanziell beteiligen. Jeder solle entsprechend seiner Einwohnerzahl einen Teil der Neugliederungsprämie dafür aufwenden. Der Ortsteil Artern soll als einwohnerstärkster den größten Anteil übernehmen – exakt 267.969,55 Euro.

Tpnju xýsefo ejf Psutufjmf fjofo Ufjm eft Fjhfoboufjmt ýcfsofinfo- efo ejf Tubeu gýs ejf Cbvnbàobinfo bvgcsjohfo nvtt- vn foutqsfdifoef G÷sefsnjuufm hfofsjfsfo {v l÷oofo/

Nju lobqqfs Nfisifju wpo 4 {v 3 Tujnnfo xvsef ejftfs Cftdimvtt hfgbttu/ Ebhfhfo tujnnufo Disjtujbo Kpsebomboe voe Ejbob [jnnfsnboo wpo efs Gsblujpo ‟Xjs gýs Bsufso”/ Ebt ibuuf fjofo cftujnnufo Hsvoe; ‟Xjs iåuufo ebt Hfme mjfcfs gýs psutdibgutsbutqf{jgjtdif Bvghbcfo pefs efo Tusbàfocbv wfsxfoefu voe eftxfhfo nju Ofjo hftujnnu”- tbhuf Disjtujbo Kpsebomboe bvg Obdigsbhf ejftfs [fjuvoh/

Ejf boefsfo Psutdibgutsåuf xfsefo ovo bvdi ebsýcfs cfgjoefo/ Bmt oådituft cftdiågujhufo tjdi ejf Ifzhfoepsgfs bn Ejfotubh bc 29/26 Vis ebnju/

Zu den Kommentaren