Störche siedeln in Esperstedt und Seehausen

Kyffhäuserkreis.  Weitere Adebare kehren aus dem Winterquartier zurück.

In Esperstedt sichtete Doris Siegert den ersten Storch.

In Esperstedt sichtete Doris Siegert den ersten Storch.

Foto: Doris Siegert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es geht Schlag auf Schlag: Nach dem Eintreffen beider Störche in Voigtstedt werden aus Esperstedt und Seehausen die ersten Storchenankünfte gemeldet. „Nun ist der Storch auch in Esperstedt wieder da, gesehen wurde er bereits am Montag, doch vor die Kamera hab ich ihn erst jetzt bekommen“, schreibt Doris Siegert aus Esperstedt und schickt ein Bild dazu.

Im anderen Ortsteil Bad Frankenhausens hat Ortsteilbürgermeisterin Kerstin Hesse (parteilos) einen Vogel fotografiert, wie er stolz auf dem Nest steht. Dieses hat jetzt einen neuen Standort. Auf dem Schornstein der alten Bäckerei, wo sich das Storchenpaar im Jahr 2015 angesiedelt hatte, konnte das Nest nicht länger bleiben, denn die Besitzer wollen das Dach sanieren.

Im März 2019 wurde deshalb ein paar Meter entfernt ein neues Nest installiert. Dieses befindet sich auf dem Dach der Seehäuser Feuerwehr. Die Langschnäbel fremdelten nicht lange damit – nachdem das neue Nest auf’s Dach gehievt war, wurden die Rotstrümpfe bis zum Herbst mehrfach beim Probesitzen gesichtet und befanden es anscheinend für gut.

Sieben Storchenpaare brüteten in den vergangenen Jahren im Kreis, auf weitere Ansiedlungen beziehungsweise die Rückkehr von Brutpaaren wird gehofft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.