24 Infizierte aus dem Unstrut-Hainich-Kreis im Krankenhaus

Friedemann Mertin
24 Menschen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, werden derzeit im Krankenhaus behandelt.

24 Menschen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, werden derzeit im Krankenhaus behandelt.

Foto: Daniel Volkmann / TA

Unstrut-Hainich-Kreis  Zum 1. Mai ist die Inzidenz in der Region leicht angestiegen. Aktuelle Zahlen des Landratsamtes Mühlhausen.

Eine weitere mit dem Coronavirus infizierte Person wird seit Freitag in einem der Krankenhäuser in Bad Langensalza oder Mühlhausen behandelt. Für den 1. Mai meldet das Landratsamt Mühlhausen 24 Infizierte in stationärer Behandlung. Davon kämpfen zwei Personen mit einem schweren Verlauf der Erkrankung.

Corona-Blog: Inzidenz in Thüringen wieder gestiegen – In diesen Regionen könnten Schulen und Kitas wieder öffnen

33 Menschen haben sich seit dem Vortag neu mit dem Virus infiziert, aktuell befinden sich 646 Menschen zur Genesung oder Vorsorge in häuslicher Quarantäne. 19 Personen gelten seit Freitag als genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt unverändert bei 229 seit Beginn der Pandemie.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wurde am Samstag für den Unstrut-Hainich-Kreis mit 130,1 angegeben, also etwas höher als am Vortag. Gemeinsam mit der Stadt Weimar sind das die niedrigsten Neuinfektionszahlen in Thüringen.